Zeitung Heute : ITB 2002: Wegweiser zu den Ausstellern

Aussteller aus der Slowakischen Republik, Tschechien, Ungarn, Rumänien und Serbien werden zur ITB 2002 in der Halle 1.1"b zu finden sein

in der Halle 1.2 Andorra und Spanien.

In der Halle 2.1 stellen sich Italien, Malta, Montenegro und die Republik Kroatien vor.

Die Tourismus-Fachleute und das reiseinteressierte Publikum finden Frankreich, Griechenland, Monaco, Portugal und Zypern in der Halle 2.2

und in der Halle 3.1 die Staaten der Karibik und Mittelamerikas.

In der Halle 3.2 haben Albanien, Armenien, Bulgarien, Georgien, Russland, die Türkei und Weißrussland ihren Platz.

Mexiko und die großen Staaten Südamerikas legen in der Halle 4.1 ihr touristisches Angebot vor

Kanada und die USA: Halle 4.2

Belgien, Luxemburg und die Niederlande sind in der Halle 7.2"c zu finden.

Polen ist in der Halle 15.1 untergebracht.

Die Ukraine wirbt für ihre Tourismus-Wirtschaft in der Halle 16.

In der Halle 17 sind Mazedonien, Österreich, die Schweiz und Slowenien präsent.

Aussteller aus Dänemark, den Färöern, Finnland, Island, Norwegen und Schweden sind in der Halle 18 zu finden. In dieser Halle sind weiterhin die Aussteller aus Großbritannien und Irland untergebracht. Und auch die Baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sind in der Halle 18 vertreten.

Die afrikanischen Staaten legen der internationalen Tourismus-Wirtschaft ihr Angebot in der Halle 20 und 21 vor.

Algerien hat seinen Messestand in der Halle 21"a wie auch Äthiopien, Benin, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Gambia, Ghana, Kamerun, Kenia, Libyen, Mali, Mauretanien, Nigeria, Ruanda, Tansania und Uganda. Ob Togo, Senegal und Guyana zur ITB kommen, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Die nordafrikanischen Länder Ägypten, Marokko und Tunesien werben mit ihren Angeboten in der Halle 21"b.

Auf Geschäftspartner aus aller Welt warten in der Halle 22"a die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar, Kuwait, Oman und Saudi-Arabien.

Israel, Jordanien, Libanon und die Palästinensischen Gebiete teilen sich die Halle 22"b.

In der Halle 23"a sind Australien, Neuseeland und die Südsee-Staaten mit ihren touristischen Angeboten zu finden.

Bahrein, der Iran, Jemen und Syrien sind in der Halle 23"b, wo auch Kasachstan, Kirgisistan, Turkmenistan und Usbekistan vertreten sind.

Brunei, die Volksrepublik China, Hongkong, Japan, Korea, Süd-Korea, Macau, die Philippinen, Singapur und Taiwan sind in der Halle 26"a platziert.

In der Halle 26"b erwarten Indonesien, Kambodscha, Malaysia, Myanmar (Burma), Thailand und Vietnam die (Fach)Besucher aus aller Welt. In der Halle 26"c sind Bhutan, Indien, die Malediven, die Mongolei, Nepal, Pakistan und Sri Lanka vertreten.

Die Aussteller aus Deutschland finden die Tourismus-Fachleute in den folgenden Hallen des Messegeländes:

5.2"a (Niedersachsen)

5.2"b (Hessen)

6.2"a (Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordsee)

6.2b (Bayern, Mecklenb.-Vorpommern)

8.2 (Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz)

10.2 (Baden-Württemberg) und

11.2 (Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen) sowie in den Hallen

12 und 13 (Berlin und Brandenburg).

Hotelketten, Carrier und Versicherungen sind auch in den Hallen 8.1 und 9 vertreten, Airlines und Airports in Halle 10.1.

In Halle 14.1 finden Kreuzfahrt-Interessierte das entsprechende Angebot.

"Junges Reisen" tobt in Halle 1.1, "Kulturtourismus" lebt in Halle 7.2"a, während die ITB-Buchwelt mit Verlagen bei Reiseveranstaltern in Halle 25 aufgeschlagen ist.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar