Zeitung Heute : Jahrelang Missbrauch am Canisius-Kolleg

Berlin - An dem als Eliteschule geltenden Berliner Canisius-Kolleg hat es jahrelang sexuellen Missbrauch von Schülern durch Priester gegeben. Der Rektor des Canisius-Kollegs, Pater Klaus Mertes, schrieb in einem am Donnerstag bekannt gewordenen Brief an etwa 500 ehemalige Schüler, dass mindestens zwei katholische Patres in den 70er und 80er Jahren die Straftaten begangen hätten. Das Berliner Landeskriminalamt nahm Ermittlungen auf. Um die Aufarbeitung der Fälle kümmert sich die Berliner Rechtsanwältin und Mediatorin Ursula Raue, die vom Jesuitenorden im Jahr 2007 als „Beauftragte für Missbrauchsfälle“ berufen wurde. Sie ist auch in Kontakt mit den beiden Beschuldigten. Zumindest einer der beiden Männer bestreite die Vorwürfe nicht, sagte Raue. Ob die Taten verjährt sind, wird nun geprüft. Alle bisher bekannten Opfer seien männlich und heute älter als 40. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar