Zeitung Heute : JAHRESRÜCKBLICK 2005

-

JULI

1.7. Vertrauensverlust

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) verliert mit 151 Ja- gegen 296 Nein-Stimmen bei 148 Enthaltungen die Vertrauensfrage im Bundestag. Die erforderliche Kanzlermehrheit von 301 Ja-Stimmen ist somit verfehlt und Schröder ist seinem Ziel Neuwahlen ein Stück näher gekommen.

2.7. Singen gegen Armut

Der irische Musiker Sir Bob Geldof initiiert mit zehn Konzerten auf vier Kontinenten das größte Musikerereignis der Geschichte. Die kostenlosen Live-8-Konzerte sollen zum bevorstehenden G-8- Gipfel in Schottland ein Zeichen gegen Armut setzen. Stars aus der Musikbranche und hunderttausende Zuschauer nehmen an der Demonstration teil.

3.7. Neue Linke

Oskar Lafontaines neu gegründete Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) beschließt auf ihrem Bundesparteitag in Kassel, gemeinsam mit der PDS zur Bundestagswahl anzutreten. Außerdem wird der Zusammenschluss beider Parteien zur PDS/Linke vorbereitet.

6.7. Olympische Spiele 2012

In Singapur wählt die Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) London zum Gastgeber der XXX. Olympischen Spiele 2012. Damit konnte sich London gegen die Konkurrentin Paris durchsetzen und richtet zum dritten Mal die Olympischen Spiele aus.

7.7. Terror in U-Bahn

Bei Terroranschlägen in London detonieren in drei U-Bahnen und einem Doppeldeckerbus fast zeitgleich vier Sprengsätze. 56 Menschen kommen ums Leben, mindestens 700 werden verletzt. Es sind die ersten Selbstmordanschläge in Westeuropa. Zu der Tat bekennt sich die mit Al Qaida sympatisierende islamistische „Geheimorganisation Qaida al Dschihad“.

31.7. Neun tote Babys gefunden

In einer Garage auf einem Grundstück in Brieskow-Finkenheerd nahe Frankfurt (Oder) werden Menschenknochen entdeckt. Bei der anschließenden Polizeidurchsuchung finden Polizeibeamte neun Babyleichen. Die eigene Mutter soll die Säuglinge getötet haben. Die 39-Jährige gibt die Entbindung der Kinder zu. An die genauen Todesumstände kann sie sich angeblich nicht erinnern. In der Folge entfacht Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) mit seiner Äußerung, die „erzwungene Proletarisierung“ zu DDR-Zeiten sei eine Hauptursache für Verwahrlosung und Gewalt in Ostdeutschland, eine Debatte.

AUGUST

16.8. Gläubige Jugend

Unter dem Motto „Wir sind gekommen, um IHN anzubeten“ beginnt der XX. Weltjugendtag in Köln. Höhepunkt der fünftägigen Veranstaltung ist der Besuch von Papst Benedikt XVI. Vor einer Million Menschen beschwört er zum Abschluss des Weltjugendtages die Notwendigkeit von Religion und Glaube für den modernen Menschen.

29.8. Wütende „Katrina“

Mit mehr als 300 Stundenkilometern und einer beinahe sieben Meter hohen Sturmflut, begleitet von heftigen Regenfällen, zieht der Hurrikan „Katrina“ eine Spur der Verwüstung durch mehrere US-Bundesstaaten. Louisiana und Mississippi werden zu Katastrophengebieten erklärt. Besonders schwer ist die Stadt New Orleans betroffen. Sie steht zu 80 Prozent unter Wasser. Schon bald herrschen dort anarchische Zustände. Die Bush-Regierung reagiert verspätet und wird dafür heftig kritisiert.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar