Zeitung Heute : Jean Pütz, Erfinder der „Hobbythek“

WAS ICH MAG WAS ICH NICHT MAG

-

WAS ICH MAG WAS ICH NICHT MAG

1. Zu Hause:

Die quirlige Atmosphäre in meiner (italienischen) Familie.

2. Im Fernsehen :

Sendungen, die Information mit Unterhaltung verbinden.

3. An der „Hobbythek“:

Dem Zuschauer den Eindruck zu vermitteln, dass er schlauer ist, als er denkt.

4. An Neugier:

Ist die einzige „Gier“, die ich akzeptiere.

5. An Wissenschaft:

In unserem Land die einzige Ressource der Zukunft.

6. An Familie:

Siehe oben. Ein Land, das Familien nicht fördert, ist dem Untergang gewidmet.

7. Am Ruhestand:

Lustbetont zu arbeiten.

8. An Schnurrbärten:

Macht weniger Arbeit, als die Stelle täglich zu rasieren.

9. An meinem Leben :

Was meinem Vater (zwei Weltkriege) vorenthalten war, konnte ich realisieren.

10. Ein Satz, den ich gerne öfter hören würde:

Sie sind immer noch kerngesund.

1. Zu Hause:

Streit.

2. Im Fernsehen:

Talkshows am Nachmittag, mit Ausnahme von „Fliege“.

3. An der „Hobbythek“:

Dass sie so auf mich zugeschnitten ist, dass sie wohl ausläuft.

4. An meiner Arbeit:

Nichts.

5. An Wissenschaft:

Oft geht das Ganzheitliche verloren.

6. An Familie:

Intoleranz.

7. An Technik:

Dass immer mehr Großsysteme scheitern, Tollcollet, UMTS…

8. An Schnurrbärten:

Dass Suppen, Saucen und Schaumkronen hängenbleiben.

9. An meinem Leben:

Ich bereue nichts.

10. Und sonst…:

Fanatismus.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!