JEMEN : Bomben zum Amtsantritt

Foto: REUTERS

Sanaa – Nur wenige Stunden nach der Vereidigung des neuen Präsidenten sind im Jemen bei einem Anschlag mindestens 20 Menschen getötet worden. Ein Selbstmordattentäter sprengte sich am Samstag im Süden des Landes vor einem Präsidentenpalast in die Luft. Als Drahtzieher wird das Terrornetzwerk Al Qaida vermutet. Zuvor war nach einjährigen Massenprotesten gegen Langzeitpräsident Ali Abdullah Salih der Kompromisskandidat von bisheriger Regierung und Opposition, Abed Rabbo Mansur Hadi, vereidigt worden. Die Ära Salih, der 33 Jahre an der Macht war, ist damit offiziell beendet. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!