Zeitung Heute : Jetzt doch Kürzungen bei Waldorfschulen

Der Tagesspiegel

Schlechte Nachrichten für Berlins sieben Waldorfschulen: Nach den neuen Planungen der Regierungskoalition sollen sie aus den Zuschusskürzungen bei den Schulen in freier Trägerschaft nun doch nicht ausgenommen werden. Dies teilte Bildungs- Staatssekretär Thomas Härtel (SPD) gestern im Schulausschuss auf Anfrage der Bündnisgrünen mit.

Dem Vernehmen nach gab es in der Senatsverwaltung rechtliche Bedenken gegen eine „Sonderbehandlung“ der Anthroposophen. Man befürchtete, dass die anderen freien Träger vor Gericht gehen würden.

Wie berichtet, hatte Bildungssenator Klaus Böger (SPD) geäußert, dass er den Waldorfschulen die Kürzungen gern ersparen würde, da sie „kein Sachvermögen“ haben. Diese Ankündigung ist damit hinfällig. Das Hin und Her bei der Finanzierung der Waldorfschulen sei eine „Unverschämtheit“, befand der grüne Abgeordnete Özcan Mutlu. Seine Fraktion setzt sich generell dafür ein, bei den freien Schulen nicht zu sparen. sve

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben