Zeitung Heute : Jetzt will Bush Autokonzerne retten

Berlin - Die US-Regierung hat ihre Bereitschaft signalisiert, den US-Autokonzernen Überbrückungsgelder aus dem Rettungspaket für die Finanzbranche zur Verfügung zu stellen. General Motors (GM) und Chrysler droht andernfalls nach der Ablehnung eines Hilfspaketes durch den US-Senat die Pleite. Der Senat hatte sich am Donnerstagabend mehrheitlich nicht auf einen Kompromiss für das 14 Milliarden Dollar umfassende Hilfspaket einigen können. Die Angst vor einem Zusammenbruch von GM oder Chrysler zog weltweit die Börsen in die Tiefe. Experten fürchten eine Kettenreaktion, die auch die deutsche GM-Tochter Opel in Mitleidenschaft ziehen könnte. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben