Zeitung Heute : JEWISH FILM FESTIVAL

Liebesleben

Die Lebensplanung der Universitätsassistentin Jara bewegt sich in geordneten Bahnen, bis sie sich der erotischen Anziehungskraft eines deutlich älteren Mannes hingibt. Eine „Amour fou“, die dramatische Familiengeheimnisse zu Tage fördert. Die Schauspielerin und Regisseurin Maria Schrader (r.) liest aus dem Erfolgsroman „Liebesleben“ der Israelin Zeruya Shalev (l.). Im Anschluss ist ihre gleichnamige Verfilmung des Romans zu sehen.

Filmmuseum, Fr 6.6., 18 Uhr, 5/4 €

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar