Zeitung Heute : Joachimstaler Platz lichtet sich

Urban Media GmbH

Charlottenburg. Mit der Fällung von sieben Bäumen beginnt heute die Neugestaltung des Joachimstaler Platzes. Anfang April sollen dann die Bagger an der Ecke Kurfürstendamm / Joachimstaler Straße anrücken.

Nach den – inzwischen überarbeiteten – Plänen des Züricher Landschaftsarchitekten Guido Hager sollen die Bäume unmittelbar vor dem U-Bahn-Eingang verschwinden, damit dieser Teil des Platzes mehr Licht bekommt. Dafür wird einige Meter dahinter, vor dem Allianz-Hochhaus, Ersatz gepflanzt. Der in diesem Bereich gelegene kleine Parkplatz soll einer Promenade mit mehreren Bänken weichen. Nachdem der ursprünglich geplante grüne „Lichtteppich“ beim Gestaltungswettbewerb abgelehnt worden war, sollen nach Auskunft von Hager nun einzelne fluoreszierende Platten eingelassen werden, die bei Dunkelheit grünlich schimmern. Während die historische Verkehrskanzel erhalten bleibt, werden die Toiletten von Wall komplett erneuert. Allerdings wohl nicht behindertengerecht, denn für die Mehrkosten hätte Wall Anspruch auf drei zusätzliche Werbetafeln – was der Bezirk vermeiden will. Die endgültige Entscheidung steht laut Baustadtrat Klaus-Dieter Gröhler (CDU) aber noch aus. obs

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!