Zeitung Heute : Johanna Wokalek, Schauspielerin

Befragt von Beatrix Schnippenkoetter

-

WAS ICH MAG

1. Beim Aufwachen: Das Nachträumen.

2. Zu Hause: Die Ruhe.

3. Auf der Bühne: Das schwarze Loch

im Zuschauerraum.

4. Beim Drehen: Das große Kameraauge.

5. Im Theater: Den Geruch und die Gerüchte.

6. Am Shooting Star: Eine Sternschnuppe zu sein.

7. An der Berlinale: Laufenden Filmen

hinterherzurennen.

8. An Til Schweiger: Barfuß unangefochten.

9. An Deutschland: Eichen.

10. Ein Satz, den ich gerne öfter hören würde:

Du bist aber groß geworden!

WAS ICH NICHT MAG

1. Beim Aufwachen: Wenn ich verschlafen habe.

2. Zu Hause: Das Telefon.

3. Auf der Bühne: Rampensauspucke.

4. Vor der Kamera: Noch mal „kurz“ warten.

5. Im Theater: Dicke Luft.

6. Am Shooting Star: Wenn die Sternschnuppe

fällt und sich keiner was Schönes wünscht.

7. An der Berlinale: Ununterbrochen

„das Ereignis“ verpasst zu haben.

8. Am deutschen Film: Wenn er totgesagt wird.

9. An Til Schweiger: Ätsch-bätsch.

10. Ein Satz, den ich nie wieder hören möchte:

Das sieht auch mal zu ’ner Jeans super aus.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben