Zeitung Heute : John Axelrod

DIRIGENT.

John Axelrod, 46, stammt aus Texas. Er ist Dirigent und Musikdirektor des Orchestre National des Pays de la Loire. Kürzlich erschien von ihm „Wie großartige Musik entsteht ... oder auch nicht“ (Henschel). Foto: pa/Schöndorfer
John Axelrod, 46, stammt aus Texas. Er ist Dirigent und Musikdirektor des Orchestre National des Pays de la Loire. Kürzlich...Foto: picture alliance / Schöndorfer /

JA BITTE!

Ein Moment puren Glücks: Die Geburt meiner Tochter.

Bestes Museum: Das Jüdische Museum in Berlin.

Unverzichtbar: Mein Computer.

Schmeckt: Schokolade.

Anständiger Wein: Amarone, Alteo von Gino Fasoli.

Ein Idol: Leonard Bernstein.

Soundtrack bei schlechter Laune: Der 4. Satz, Sturm,

aus Beethovens 6. Sinfonie (Pastorale).

Soundtrack im Auto: Die anderen Sätze der Pastorale.

Soundtrack für ein Rendezvous: Prelude & Liebestod aus Wagners Tristan & Isolde.

Gutes Geschäft: „Nature & Decouvertes“, Frankreich.

Mag ich: Musik, Sex, Treue, Ehrlichkeit, Vater zu sein.

NEIN DANKE!

Zuletzt habe ich mich aufgeregt... über einen

„Fonctionnaire“ der französischen Verwaltung.

Schmeckt nicht: Leberwurst.

Schlimmstes Geschenk, das ich je bekam:

Ein Schlips (Krawatten trage ich grundsätzlich nicht).

Abschreckendes Beispiel: Gustav Mahler.

Ein kreatives Leben, das zu früh zu Ende ging.

Die Lektion: Brenn die Kerze nicht von beiden Enden ab.

Überschätzter Künstler: Jeff Koons.

Überschätzter Wein: Château Lafite Rothschild.

Ein Wort, das zu oft in Konzertkritiken fällt: Gravitas.

Mag ich nicht an Frankreich: Napoleon hat es am besten formuliert: „Die Franzosen beklagen sich über alles.“

Mag ich nicht: Arroganz, Verantwortungslosigkeit,

Humorlosigkeit, Negativismus, Gleichgültigkeit.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar