Zeitung Heute : Joshua Nelson, Sänger

WAS ICH MAG WAS ICH NICHT MAG

-

Befragt von Beatrix Schnippenkoetter

1. Beim Aufwachen:

Zu wissen, dass ich aufwachen kann.

2. Beim Telefonieren:

Jeden Anruf, außer den eines Gläubigers.

3. Beim Unterrichten:

Dass die Kinder gebildeter sind als vorher.

4. Am jüdische Glauben:

Gott. Torah. Gemeinschaft. Israel. Besonders: Liebe.

5. An GospelMusik:

Die Freude, das Klatschen und der Jubel.

6. An Religion:

Die Anerkennung, dass es Gott gibt.

7. An der Liebe:

Das wäre vor kurzem noch einfach gewesen. Fragt Jessica.

8. An den USA:

Die Vielfalt der Leute.

9. An Deutschland:

Das Opernhaus in Frankfurt.

10. An Berlin:

Nickie und Christa und die Offenheit der Stadt.

1. Beim Aufwachen:

Mir vorzustellen, überhaupt nicht mehr aufzuwachen.

2. Beim Unterricht:

Schreiende Kinder.

3. Am jüdischen Glauben:

Die, die den Glauben fanatisieren.

4. An Gospel-Musik:

Zeitgenössischen Gospel kann ich nicht ausstehen.

5. An Religion:

Die, die ihre Religion mehr lieben, als Gott und Menschen.

6. An der Liebe:

Sitzengelassen zu werden.

7. An den USA:

McCarthy und seine Folgschaft.

8. An Deutschland:

Die Geschichte.

9. An Berlin:

Dass viele alte Häuser verschwunden sind.

10. Einen Satz, den ich nie wieder hören möchte:

Wir sind alle gleich.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben