Zeitung Heute : JUGENDFILM

Tintenherz

Christina Tilmann

Das Glück, die eigenen Geschöpfe leibhaftig zu sehen: Der Dichter Fenoglio erlebt es hautnah. Ein ähnliches Glück hat wahrscheinlich Autorin Cornelia Funke empfunden, als sie ihre Fantasiegestalten auf der Leinwand sah: die mutige Meggie, den Bücherdoktor Mo und vor allem den zwielichtigen Gaukler Staubfinger. Die US-Verfilmung des mit 850000 verkauften Exemplaren sehr erfolgreichen Jugendbuchs „Tintenherz“ ist in der Community mit Spannung erwartet worden – versprach doch Cornelia Funkes strenge Kontrolle eine absolute Werktreue. Und spannend ist der Film durchaus, mit einer wunderbar exzentrischen Helen Mirren als Elinor und einem schön fiesen Andy Serkis als Capricorn. Problem nur: Die Magie des Lesens, die Funke auf jeder Seite beschwört, überlebt die Umsetzung in filmische Bilder nicht. Solider Abenteuerfilm. Christina Tilmann

„Tintenherz“, USA 2008, 106 Min., R: Iain Softley, D: Brendan Fraser, Eliza Hope Bennett, Helen Mirren

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben