Zeitung Heute : Junge Forscher treffen sich in der Mensa

Auch in diesem Jahr wird die TU-Mensa an der Hardenbergstraße ganz in Kinderhand sein. Auf dem Kindercampus gibt es jede Menge Mitmachangebote und Aktivitäten für Kinder bis zu zehn Jahren. Wo sonst Studenten gemeinsam essen und trinken, können Kinder an verschiedenen Ständen altersgerecht forschen und experimentieren – mit Wasser, Farben und Elektrizität. Die Polizei zeigt ihnen, wie man Fingerabdrücke sichert und sich im Straßenverkehr mit Reflektoren schützt. Die Berliner Jugendfeuerwehr bringt ihr Löschfahrzeug mit und erklärt seinen Einsatz. Außerdem gibt es eine Kindershow, die einiges zu bieten hat: Zauberei, das Clownduo vom „Cirque Artikuss“ und die Chemieshow des Romain-Rolland-Gymnasiums. Auch die Küche der TU-Mensa wird auf die Bedürfnisse der jungen Forscher eingerichtet: Serviert werden verschiedene Kindermenüs.

Der Kindercampus ist zugleich die Endstation der TU-Kindertouren. Für den „ersten Uniabschluss“, den begehrten Mini-Master, müssen die jungen Wissenschaftler verschiedene Stationen aufsuchen und schwierige Rätsel lösen oder Experimente durchführen. Für jede gelöste Aufgabe gibt es einen Stempel im Studienpass und am Ende lockt die Übergabe eines Mini-Masters. vbk

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!