Zeitung Heute : Juristisches Know-how für Split Zusammenarbeit um

fünf Jahre verlängert

-

Der Vertrag über die Zusammenarbeit zwischen Berlin und Split zugunsten des „Zentrum für deutsches, kroatisches und europäisches Recht und Rechtsvergleichung Split/Berlin“ wurde gerade um weitere fünf Jahre verlängert. Im Jahre 1999 wurde die Kooperation zwischen dem OsteuropaInstitut (OEI) der Freien Universität und der Juristischen Fakultät der Universität Split für das Rechtszentrum auf Initiative des FU-Juristen Prof. Herwig Roggemann offiziell begründet.

Das Zentrum widmet sich auf dem Balkan dem Auf- und Ausbau rechtsstaatlicher Institutionen und Verfahren auf verschiedenen Gebieten des Rechts, insbesondere des Europarechts. Es verfolgt gleichzeitig aber auch Projekte, die helfen sollen, die wissenschaftliche Kommunikation zwischen den Staaten Bosnien, Mazedonien, Serbien und Kroatien zu normalisieren. Der wechselseitige Austausch von Fachwissen und den unterschiedlichen Erfahrungen findet in deutsch-kroatischen Seminaren und wissenschaftlichen Projekten statt.

Finanziell unterstützt wird das Programm vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Er ermöglicht den Austausch von Studierenden, Dozenten und Rechtspraktikanten beider Städte. Neben der Ausbildung von Juristen, widmet sich das Rechtszentrum der Fortbildung und Weiterqualifizierung von Juristen und Verwaltungsangestellten. AN/NP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!