Zeitung Heute : Kabelbrand legt S-Bahn im Süden teilweise lahm

Berlin - Die S-Bahn ist mit Chaos in ihre Entschädigungsoffensive gestartet. Nach einem Kabelbrand in Berlin-Neukölln waren am Montag eine Zubringerstrecke zum Ring gesperrt und ein Großteil des Telefonnetzes im Konzern ausgefallen, darunter das Kundentelefon der S-Bahn. Die Bahn-Tochter entschädigt ihre Stammkunden für das Dauerchaos im vergangenen Jahr mit Freifahrten im November und Dezember – und wirbt mit derselben Offerte um neue Abonnenten. Seit dem Brand fahren die Züge zwischen Neukölln und Treptower Park nur im Viertelstundentakt. Der Bahnhof Köllnische Heide ist nur mit Bussen erreichbar. Nach Auskunft der Bahn bestehen die Behinderungen auch an diesem Dienstag weiter. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung. obs

7

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!