Zeitung Heute : Käufer meiden Kioske

Die Auflagen der großen Blätter

-

Die Auflagenzahlen für das erste Quartal 2004 bescheinigen den überregionalen Tageszeitungen Auflagenrückgänge. „Bild“ büßte 4,9 Prozent ein und kam auf 3,78 Millionen Exemplare, die „Welt“ verlor 3,1 Prozent und verkaufte 203 000 Exemplare. Die „Frankfurter Rundschau“ erreichte 181 000 (minus 2,4 Prozent), das „Handelsblatt“ 144 326 (minus 0,4) und die „tageszeitung“ 58 000 Exemplare (minus 5,1 Prozent). Dagegen wuchsen die „Financial Times Deutschland“ um 3,9 Prozent auf 93 931, die „FAZ“ um 1,9 Prozent auf 386 000 und die „Süddeutsche“ um 1,7 Prozent auf 437 124 Blätter. Stabil war die Auflage der „Welt am Sonntag“ mit 402 000 Exemplaren (minus 0,2 Prozent), während die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ um 8 Prozent auf 282 000 Exemplare stieg. „Bild am Sonntag“ büßte 7,2 Prozent ein und kam auf 2,04 Millionen Exemplare. Bei den Magazinen liegt der „Stern“ bei 1,088 Millionen (minus 4,7) vor dem „Spiegel“ mit 1,081 Millionen (minus 3,8 Prozent). Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar