Zeitung Heute : Kanzlerin wirbt für Pro Reli

Berlin - Kurz vor dem Berliner Volksentscheid über ein Wahlpflichtfach Religion hat sich Kanzlerin Angela Merkel in die Debatte eingeschaltet. Die CDU-Chefin sprach sich für das Ziel der Initiative Pro Reli aus, die neben dem bisherigen Pflichtfach Ethik den Religionsunterricht nicht nur als Zusatzfach, sondern als gleichberechtigte Alternative fordert. Sollte Pro Reli am Sonntag unterliegen, könnte eine Niederlage dazu führen, dass der ganze Vorgang wiederholt werden muss. Hintergrund sind Annoncen des Berliner Senats zur Unterstützung der bisherigen Regelung. Pro Reli hatte dagegen geklagt und vom Oberverwaltungsgericht Recht bekommen – allerdings zu spät, um die Anzeigen noch zu stoppen. Daher könnte Pro Reli im Falle einer Niederlage vor dem Verfassungsgericht fordern, den Volksentscheid zu wiederholen, sagte der renommierte Verwaltungsrechtler Christian Pestalozza dem Tagesspiegel. lvt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben