Zeitung Heute : Karlsruhe stärkt Homo-Ehe bei Erbschaftsteuer

Karlsruhe - Homosexuelle Lebenspartner dürfen bei Erbschaften steuerlich nicht gegenüber Eheleuten benachteiligt werden. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Dienstag veröffentlichten Beschluss entschieden. Eine Schlechterstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaft gegenüber der Ehe bei der Erbschaftsteuer sei verfassungswidrig. Die Benachteiligung der Homo-Ehe beim Steuersatz, beim Freibetrag und beim Versorgungsfreibetrag verstoße gegen das Gleichbehandlungsgebot des Grundgesetzes. Der Gesetzgeber muss bis Ende des Jahres eine Neuregelung für die Altfälle treffen. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar