Zeitung Heute : Karsai bleibt ohne Stichwahl Präsident

Kabul/Paris - Der umstrittene afghanische Präsident Hamid Karsai bleibt für fünf weitere Jahre im Amt. Die von der Regierung eingesetzte Wahlkommission IEC sagte am Montag die für Samstag geplante Stichwahl des neuen Präsidenten ab und erklärte den 51-Jährigen zum Sieger. Karsai habe den ersten Wahlgang gewonnen und sei nach dem Rückzug von Herausforderer Abdullah Abdullah einziger Kandidat, begründete IEC-Chef Asisullah Ludin die Entscheidung. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon gratulierte dem 51-Jährigen ebenso wie die USA und Großbritannien. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) reagierte zurückhaltend: Man nehme die Entscheidung der Wahlkommission zur Kenntnis, sagte er bei seinem Antrittsbesuch in Paris. „Wir erwarten, dass der afghanische Präsident sich bemüht, die verschiedenen Lager zusammenzuführen.“ Die Herausforderungen an ihn seien „immens“. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben