Zeitung Heute : Kartellamt ermittelt gegen Milchbauern

Berlin - Das Bundeskartellamt hat jetzt offiziell ein Verfahren gegen die streikenden Milchbauern eingeleitet. Die Behörde habe den Verdacht, dass der Bundesverband der Milchviehhalter (BDM) mit seinem Aufruf zum Lieferstopp gegen das Boykottverbot des Kartellrechts verstoßen habe, sagte Sprecherin Silke Kaul dem Tagesspiegel. Unterdessen hat die erste Molkerei im Milchstreit nachgegeben und wird den Preis rückwirkend ab 1. Juni auf 43 Cent pro Liter erhöhen. Ein Ende des Milchstreits war auch am Mittwoch noch nicht in Sicht. Die Bauern setzten die Protestaktionen vor den Zentralen großer Lebensmittelhändler wie Aldi, Edeka und Lidl fort. Am heutigen Donnerstag wollen sie vor dem Brandenburger Tor für höhere Preise demonstrieren. Obwohl der Boykott der Molkereien in Brandenburg beendet wurde, kommt es auch in Berliner Supermärkten immer noch zu Engpässen bei Milch.pet/das

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!