Zeitung Heute : Kartellamt geht gegen hohen Benzinpreis vor

Düsseldorf/Berlin - Das Bundeskartellamt vermutet, dass im deutschen Benzinmarkt wenige Anbieter das Preisgeschehen zum Schaden der Verbraucher diktieren. „Wir gehen davon aus, dass die Sektoruntersuchung am Ende unsere Schlussfolgerungen zu einem marktbeherrschenden Oligopol für die Branche untermauert“, sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt dem „Handelsblatt“. Als Oligopol gilt in der Wirtschaft ein Markt, der von wenigen Anbietern dominiert wird. Seit zwei Jahren untersucht das Kartellamt, ob die Ölkonzerne die Benzinpreise manipulieren. Auf die Frage, ob diese Untersuchung zu Verfahren gegen die Mineralölanbieter führen werde, sagte Mundt: „Ich halte dies nicht für ausgeschlossen.“ Verbraucherschützer forderten die Behörde auf, für mehr Transparenz zu sorgen. „Die Konzerne müssen nachweisen, warum sie die Preise erhöhen“, sagte ein Sprecher des Autoclubs Europa. HB/brö

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben