Zeitung Heute : Katalog der vermissten Bilder Suchaktion via Internet

Urban Media GmbH

Nach wie vor hofft die Stiftung Preussische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg auf die Rückkehr ihrer in Rußland zurückgehaltenen Kunstschätze. Zwar kam vieles, was nach dem Weltkrieg mitgenommen wurde, in den fü nfziger und sechziger Jahren zurück, aber nicht alles. Seit Jahren stellt die Stiftung Nachforschungen über ihren „kriegsbedingt“ verlagerten Besitz an. Insgesamt vermisst sie rund 3000 Gemälde, aber auch Möbel, Skulpturen, Porzellane und andere Preziosen. In den nächsten Monaten erscheint ein Katalog der vermissten Gemälde. Die Liste soll auch ins Internet gestellt werden, außerdem ist geplant, die Angaben auf CD-ROM zu publizieren. Demnächst soll ein Katalog der verschollenen Pastelle, Miniaturen, Mosaik- und Porzellanbilder erarbeitet werden. Die Recherchen erfolgen anhand von Inventarverzeichnissen, Hängeplänen, Ankauflisten und Publikationen. Anhand von Transportprotokollen aus dem Jahr 1945 kann der Weg der Bilder vom Zentrallager für Kriegsbeute Neues Palais im Park von Sanssouci über den Berliner Zentralviehhof in die Sowjetunion nachvollzogen werden. casp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben