Zeitung Heute : Kaufleute: Außenhandelsprofis fürs Osteuropageschäft

rch

Intensivere Wirtschaftsbeziehungen zu den osteuropäischen Ländern erfordern in den Betrieben neue Qualifikationen. "Es werden Kaufleute gesucht", sagt Peter Bagatsch vom Oberstufenzentrum Handel I in Kreuzberg, "die auf Grund ihrer interkulturellen Kompetenz und ihrer sprachlichen Fähigkeiten in der Lage sind, in einem zunehmend schärferen Wettbewerb zu bestehen." Das Kreuzberger Oberstufenzentrum Handel I hat die Konsequenzen gezogen und eröffnet am 1. Oktober die "Europäische Wirtschaftsfachschule Außenwirtschaft". Im Angebot ist eine berufsbegleitende Ausbildung zum "Staatlich geprüften Betriebswirt - Schwerpunkt Außenwirtschaft". Zielgruppe sind alle Absolventen kaufmännischer Berufsausbildungen, insbesondere Groß- und Außenhandelskaufleute sowie Speditions- und Industriekaufleute, die in der Außenwirtschaft tätig sind. Auch erfahrene Praktiker mit mindestens sieben Jahren Berufserfahrung haben eine Chance, als Studierende in dem (noch) kostenfreien Weiterbildungslehrgang aufgenommen zu werden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar