Zeitung Heute : Kein Geld zur Pflege: Hecke wird gerodet

Der Tagesspiegel

Spandau. Die Anwohner reagierten erstaunt bis erbost: In der Falkenseer Chaussee lässt das Grünflächenamt eine knapp drei Kilometer lange Ligusterhecke entfernen, weil kein Geld mehr für die Pflege vorhanden ist. Rund 15 000 Euro hätte jährlich der Beschnitt gekostet, so Amtsleiterin Elke Hube. „Wir ergänzen schon keine Bänke mehr und konnten Spielgeräte nur noch über ein Sonderprogramm des Senats erneuern“, sagte Elke Hube. Fast alle Blumenbeete und -kübel im Straßenland wurden bereits abgebaut, weil ihre Pflege nicht mehr finanziert werden kann. Baustadtrat Carsten Michael Röding (CDU) hatte bereits eine Aktion gestartet, mit der Sponsoren für die Rettung des Straßengrüns gesucht werden.

Die Hecke war verhältnismäßig klein und wies Lücken auf, erklärte Elke Hube. Ökologisch habe sie keine Bedeutung gehabt, dennoch wäre es „wünschenswert“ gewesen, sie zu erhalten. du-

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben