Zeitung Heute : Keine Gefahr für Apple-User durch neuen Virus

Kaum ist der Schock durch den Computervirus "Melissa" verflogen, ist nun ein neuer gefährlicher Computervirus aufgetaucht. Wie der Tagesspiegel gestern berichtete, sorgt der in Israel entdeckte "Wurm-Virus" "Worm.ExploreZip" oder auch "Troj-Explore.Zip" mittels eines E-Mail-Attachement für beträchtliche Schäden. Betroffen sind ausschließlich Anwender von Microsoft Win 95/98 oder NT sowie den E-Mail-Programmen Microsoft Outlook und Microsoft Exchange. Nach dem Öffnen einer angehängten Winword-Datei infiziert der Virus die Mail-Programme und sorgt dafür, daß auf alle vorhandenen Nachrichten geantwortet wird. Ferner legt der Wurm eine Datei namens "explore.exe" im Windows-Verzeichnis ab und modifiziert die für den korrekten Betrieb des Computers wichtigen Dateien "win.ini" oder bei NT die "Registry". Apple-User sind vor dieser Attacke ebenso verschont, wie Anwender von E-Mail-Software, die nicht von Microsoft stammt. Wer versehentlich eine solche E-Mail geöffnet hat, muß mit beträchtlichen Schäden rechnen. Um sich gegen den Wurm zu wappnen, sollte man aktuelle Virenscanner verwenden. Erste Updates sind bereits verfügbar ( www.nai.com oder www.symantec.de ).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar