Zeitung Heute : Kicken ohne Stinkstiefel

Marcel Reif blickt täglich auf die Spiele voraus

-

Sie sind jung, sie sind bestens ausgebildet, traditionell sogar brillant ausgebildet, sie spielen bei den besten Klubs der Welt, sie haben den besten Stürmer der Welt, sie sind hungrig, sie sind willig – sie sind Holländer. Holländer zu sein an sich, ist weder Segen noch Fluch, aber fußballerisch heißt das, hieß das, wunderschön spielen und hässlich verlieren. Bislang hat sich die niederländische Nationalmannschaft immer noch verschluckt, wenn sie den großen Happen schnappen wollte, obwohl sie doch grandiose Spieler in ihren Reihen hatte und hat, ob die nun Cruyff, Gullit, van Basten, Kluivert hießen und heute van Nistelrooy und Robben heißen. Was die Holländer auch immer hatten, war Eifersucht. Rassistische Eifersucht zudem, die auf der einen Seite angefeuert wurde von den, nun ja, sagen wir, weißen Dumpfbacken vom Schlage de Boer, auf der anderen Seite von den, nun ja, sagen wir, dunkelhäutigen Dumpfbacken vom Schlage Kluivert. Fürs große Gedeihen waren die einen so hinderlich wie die anderen.

Hat sich etwas geändert? Wie es aussieht, ja. Marco van Basten, der einst mittelstürmende und heutige Trainer – ist das eigentlich ein Modetrend, einst mittelstürmender heutiger Trainer? – egal, van Basten weiß, woran es gelegen hat in der Vergangenheit. Der hat einen Kader nominiert, der frei ist von Stinkstiefeln, die andere Interessen haben als die des fußballerischen Erfolges. Das ist ein erster Schritt. Das der gleich in diese höllische Gruppe C führen muss, mit der Elfenbeinküste, mit Argentinien und heute mit Serbien-Montenegro, nun, und dass sage ich wirklich ohne Häme, dies ist wohl niederländisches Schicksal. Da ist ja nun alles möglich in dieser Gruppe. Selbst für junge, brillant ausgebildete, hungrige und willige Holländer. Am Ende kann das sogar ein Segen sein.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben