Zeitung Heute : Kinder täuschten Entführung vor

Der Tagesspiegel

Röddelin. Aus Langeweile haben zwei Mädchen aus Röddelin (Kreis Uckermark) ihre eigene Entführung erfunden und die Polizei stundenlang in Atem gehalten. Gegen die 12 und 14 Jahre alten Schülerinnen werde jetzt wegen Vortä uschung einer Straftat ermittelt, teilte das Polizeipräsidium Eberswalde am Dienstagabend mit. Die an den Händen gefesselten Mädchen hatten am Montagmorgen einem Beamten erzählt, sie seien von einem Unbekannten in den Wald entfü hrt worden, dann aber entkommen. Nachdem rund zwei Dutzend Polizisten sowie Spürhunde und Rettungskräfte die Suche nach dem vermeintlichen Täter aufgenommen hatten, gaben die Kinder zu, die Geschichte erfunden zu haben. Sie hatten behauptet, dass ein Mann sie mit vorgehaltener Pistole in ein Auto zwang. Er sei dann mit ihnen zu einem Hochstand gefahren, wo er sie fesselte und der 14-Jährigen mit einem Messer ein Kreuz ins Bein ritzte. Erst als sich ein Auto näherte, hätten sie sich befreien können. Dann liefen sie nach Röddelin und baten dort um Hilfe. Dem älteren Mädchen, das im Sinne des Gesetzes strafmündig ist, drohen gerichtliche Maßregeln. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!