Zeitung Heute : Kinderpornos: CSU attackiert Ministerin

Berlin - Der Vizechef der EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber (CSU), hat Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) vorgeworfen, sich in der Debatte um die Eindämmung der Kinderpornografie im Internet „als Liberale auf Kosten des Kinderschutzes“ zu profilieren. Während die Verbreitung von Kinderpornografie im Netz zunehme, „duckt sich die Bundesjustizministerin weg“, sagte Weber dem Tagesspiegel. Mit dem von der Ministerin vertretenen Ansatz „Löschen statt Sperren“ lasse sich das Problem nicht lösen. Ein ganz großer Teil der kinderpornografischen Daten befinde sich auf Servern außerhalb der EU und lasse sich damit keineswegs problemlos löschen. ame

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!