Zeitung Heute : Kinderreisen: Ostsee oder Florida - Möglichkeiten, ohne Eltern wegzufahren

Elke Backert

Wenn Jugendliche allein auf Reisen gehen, kommen sie schon lange nicht mehr ausschließlich in Zeltlagern unter. Und das Angebot spezialisierter Veranstalter wird immer breiter: Es gibt Touren an die Ostsee ebenso wie nach Florida.

"Urlaub von den Eltern" bietet eine Vielzahl von Organisationen, von der Naturfreundejugend Deutschlands in Remagen (Rheinland-Pfalz) bis zum Deutschen Jugendherbergswerk (DJH) in Detmold. Auch die Kirchen organisieren Freizeiten. Das Mindestalter variiert dabei je nach Zielgebiet, liegt aber nicht unter sechs Jahren. Sonne, Action, Spaß und Sport stehen im Mittelpunkt bei den organisierten Reisen.

Seit 1998 fördert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück die Entwicklung eines Qualitätszeichens für Kinder- und Jugendreisen. Am Bundeswettbewerb 2000 beteiligten sich Jugendverbände und Reiseveranstalter mit mehr als 100 Angeboten. Der Prospekt "Top Team NaTour" listet die von der Jury ausgezeichneten Reisen auf.

Darunter findet sich zum Beispiel ein Bergferien-Angebot des Deutschen Alpenvereins für Kinder im Alter von neun bis 13 Jahren in einer Almhütte in Oberbayern. Für gut befunden wurden außerdem ein Kanu-, ein Wildnis- und ein Robinsoncamp und das "Naturerlebnis auf Borkum", das bei RUF-Jugendreisen in Bielefeld für rund 900 Mark inklusive Anreise gebucht werden kann. Angesprochen werden zehn- bis 14-jährige Schüler. Für einige Reisen können Eltern beim jeweils zuständigen Jugendamt auch einen Zuschuss beantragen.

In dem Katalog "Raus ausser Bude" hat die Naturfreundejugend Deutschlands ihre Freizeiten zusammengefasst. Zu den Zielen zählen Usedom, die Vulkaneifel und der Bodensee, aber auch Polen, Ungarn und Rumänien. Zu den Kosten für das Camp kommt ein Mitgliedsbeitrag von bis zu 50 Mark, für Kids aus Ostdeutschland von bis zu 30 Mark.

Auch beim DJH muss Mitglied sein, wer mit auf Reisen gehen möchte. Der Jahresbeitrag beläuft sich auf 20 Mark. Unter "Erlebnisreisen für Kids und Teens" nennt der Prospekt "DJH-Tours" rund 30 Programme, die von den DJH-Landesverbänden angeboten werden. Die Kinder können sich in den Herbergen zum Beispiel selbst in die Atmosphäre eines Zirkus versetzen, jonglieren, auf Stelzen gehen, Feuer spucken und den Clown spielen. Bei anderen Angeboten können Musik-Fans in den Ferien in einem Orchester musizieren oder im Chor singen. Die Preise für eine Woche schwanken bei den Jugendherbergsprogrammen zwischen 392 und 699 Mark. Gehen mehrere Geschwister auf Reisen, gibt es oft Rabatt.

Vor allem Mädchen lieben Reiterferien. Sie kennen dabei kaum Heimweh, haben sie doch mit der Pflege "ihres" Pferdes genug zu tun. In Niedersachsen bietet beispielsweise die Arbeitsgemeinschaft "Urlaub und Freizeit auf dem Lande" mit Sitz in Verden/Aller Ferien auf einem Reiterhof zu Preisen ab 350 Mark pro Woche an. In der Mecklenburgischen Schweiz nimmt das Reithotel "Alte Schule Barlin" bis zu 35 Kinder in seine Obhut (Telefon: 03 99 59 / 220 00). In Dinkelsbühl an der Romantischen Straße ist es der Reiterhof Fraunholz, auf dem auch Vegetarier nicht hungern müssen (Telefonnummer: 098 51 / 21 89).

Kinder im Alter ab acht Jahren sind bei Familie Mehlhorn in Käcklitz in der Altmark willkommen. Neben zehn Stunden Reitunterricht steht auch der richtige Umgang mit Katzen, Ziegen, Hühnern, Enten, Gänsen, Hund "Moppi" sowie einer Kuhherde und drei Bienenvölkern auf den Tagesplänen. Eine Woche mit Vollverpflegung und Betreuung kostet 380 Mark (Telefon und Fax: 03 90 00 / 443).

Bei den Kinder- und Jugendreisen sind Vollpension samt Getränken und oft Zwischenmahlzeiten im Preis inbegriffen, ebenso die Kosten für Ausflüge und eventuelle Eintrittsgelder. Dennoch sollten die Kinder etwas Taschengeld dabei haben, um sich unabhängig zu fühlen, raten die Veranstalter.

Auskunft: RUF-Jugendreisen, Bielefeld (Telefon: 05 21 / 96 27 20), Top Team NaTour, Naturfreundejugend Deutschlands, Remagen (Telefon: 022 28 / 941 50), DJH-Service, Detmold (Telefon: 052 31 / 740 10); AG "Urlaub und Freizeit auf dem Lande" Niedersachsen, Verden (Telefonnummer: 042 31 / 966 50).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!