Zeitung Heute : Kinowelt AG möchte Rupert Murdoch bei Sender TM 3 beerben

Matthias Hochstätter

Die Münchner Kinowelt Medien AG will beim Champions-League-Sender TM 3 einsteigen. Seit einigen Wochen schon laufen Gespräche zwischen dem Vorstand der Kinowelt und Herbert Kloiber. Kloibers Tele München Gruppe hält ein Drittel der TM 3-Anteile. Im Januar hatte die Kinowelt bekannt gegeben, die TV-Landschaft mit einem eigenen Sender zu beglücken. "Aber", so Kinowelt-Finanzvorstand Eduard Unzeitig, "ein Einstieg bei TM 3 wäre günstiger als einen eigenen Sender hochzuziehen". Unzeitig wollte sich nicht zu der Frage äußern, ob es denn schon erste Verhandlungsergebnisse mit Kloiber gebe.

Kloiber ist auf der Suche nach einem neuen Partner für seinen Fußball-Frauen-Sender TM 3. Denn Rupert "Tycoon" Murdoch hat keine Lust mehr auf das deutsche Free-TV: Seine Vox-Anteile (49,9 Prozent) verkauft er für 600 Millionen Mark an die CLT-Ufa und seinen 66-Prozent-Anteil an TM 3 will er auch loskriegen, um sich mit Leo Kirch auf den Pay-TV-Sender Premiere World konzentrieren zu können. Kloiber: "Falls Murdoch verkaufen will, haben wir erst mal ein Vorkaufsrecht." Bislang hat Murdoch aber noch kein konkretes Angebot vorgelegt. Von Verhandlungen mit der Kinowelt wisse Kloiber angeblich nichts. Nach Informationen, die dem Tagesspiegel vorliegen, fanden in den letzten Wochen allerdings mehrere Gespräche zwischen dem Vorstand der Kinowelt und Kloiber statt. Der Münchner Filme-Händler steht derzeit auch mit dem schwedischen TV-Konzern SBS in Verhandlungen. An SBS hält Kloiber ein Prozent der Anteile und sitzt zudem im Aufsichtsrat. Kloiber mit SBS und Kinowelt in einem Boot? Doch als Minderheiten-Gesellschafter taugt die Kinowelt nicht. Unzeitig: "Gemäß unserer Philosophie streben wir immer eine Mehrheitsbeteiligung an." Unter einer Sperrminorität von 25,1 Prozent gebe man sich nicht zufrieden. Das nötige Kleingeld hat die Kinowelt. Bei dem derzeitigen Börsenwert von 1,5 Milliarden Mark ist auch die Aktie ein begehrtes Zahlungsmittel. Der Kinowelt-Motor brummt: Für das Jahr 2000 soll sich der Gewinn vor Steuern mit 100 Millionen mehr als verdoppeln. Wenn sich der Filmhändler Kloiber und die Kinowelt einig werden, steuert die Kinowelt als Mitgift eine hochwertige Library mit 10 000 Filmen und Serien bei.

Auch den DFB könnte eine Zusammenarbeit zwischen Kinowelt und Kloiber interessieren. Beide hatten sich neben Kirch um die Rechte an der Bundesliga beworben. Und beiden waren wenig Chancen eingeräumt worden - bislang. Wenn Murdoch nämlich beim anstehenden TM 3-Abgang die Rechte an der Champions-League mit zu PremiereWorld (Kirch/Murdoch) nimmt, wären alle Highlights des Profi-Fußballs bei Leo Kirch - bei Sat 1 und bei PremiereWorld. Ob der DFB den gesamten Fußball bei Kirch sehen will? In Frankfurt wollte sich gestern niemand dieser Frage stellen. Der DFB entscheidet im April.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar