Zeitung Heute : "Kinowelt" kauft Filmrechte von Warner Bros. im Gesamtwert von rund 300 Mill. Dollar

Kinowelt bringt für mehr als eine halbe Mrd. DM noch mehr Hollywood in deutsche Wohnzimmer. Für rund 300 Mill. Dollar hat das börsennotierte Medienunternehmen deutsche Fernseh-Rechte für ein Spielfilm-Paket des US-Unterhaltungsriesen Warner Brothers gekauft. Damit kann Kinowelt nun 30 Prozent des US-Kinomarktes der letzten Jahre auf dem deutschen Fernsehmarkt verkaufen. Zum Warner-Paket gehören unter anderem die Filme "Matrix", "Vom Winde verweht" und "Doktor Schiwago". Finanziert wird das Geschäft unter anderem mit den Erlösen aus der angekündigten Kapitalerhöhung. Kinowelt verspricht sich von der Ausgabe neuer Aktien im Verhältnis 5:1 rund 500 Mill. DM neues Kapital. Dies soll auch für den Kauf weiterer Firmen und neuer Lizenzen eingesetzt werden. Die Kapitalerhöhung wird voraussichtlich Mitte September erfolgen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben