Zeitung Heute : KITSCH

Der Solist

Susanne Stern

Wenn Hollywood „wahre Geschichten“ verfilmt, heißt das meistens, dass ungewöhnliche Ereignisse in bewährte dramaturgische Muster gepresst werden. So auch hier: Steve Lopez, Reporter der „Los Angeles Times“, lernt den Straßenmusiker Nathaniel kennen. Der Obdachlose spielt Geige und Cello wie ein Virtuose, scheint aber verwirrt und hat Zwangsvorstellungen. Lopez versucht ihm zu helfen und beginnt seine Geschichte zu recherchieren – die arme Kindheit, das Elitemusikstudium, schließlich die Schizophrenie. Robert Downey Jr. und Jamie Foxx spielen souverän die Hauptrollen, doch sie können diesen Film nicht retten. Regisseur Joe Wright kann sich nicht entscheiden, was er erzählen will: Das Drehbuch holpert zwischen Nathaniels Vergangenheit, Lopez’ kaputter Ehe und der Freundschaft zwischen den beiden hin und her. Oberflächlich.

Susanne Stern

„Der Solist“, USA/GB/F 2008, 117 Min., R: Joe Wright, D: Jamie Foxx, Robert Downey Jr.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben