Zeitung Heute : KLAMOTTE Mord ist mein Geschäft, Liebling

Lydia Brakebusch

Klamauk, das heißt: Slapstick, Wortwitz, das Spiel mit Klischees – aber es will nicht funktionieren. Dieser Film ist ein Desaster. Toni Ricardelli (Rick Kavanian) ist Profikiller und ermordet Ex-Mafioso Enrico Puzzo, bevor der seine Memoiren veröffentlichen kann. Dann verliebt er sich in die Verlagsangestellte Julia (Nora Tschirner) und gibt sich zwecks Kontaktpflege als Puzzo aus. Es folgen die klassischen Verwirrspiele, doch trotz Dean-Martin-Musik und des Drehortes Portofino bereitet der Film bei jedem versuchten Scherz physische Schmerzen. Nora Tschirner ist das perfekte deutsche Pendant zum Typ „kumpelhafte Schönheit in Romantic Comedy“ à la Meg Ryan. Das ist auch das Einzige, was in diesem Fremdschäm-Inferno funktioniert. Arme Nora. Desaster. Lydia Brakebusch

„Mord ist mein Geschäft,

Liebling“, D 2009, 109 Min.,

R: Sebastian Niemann, D: Rick Kavanian, Nora Tschirner

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar