Zeitung Heute : Kleingärtner feiern den „Tag des Gartens“

Am morgigen Sonntag, dem 9. Juni, eröffnet der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) den „Tag des Gartens 2013“ auf der Internationalen Gartenschau (igs) in Hamburg. Unter dem Motto „Kleine Gärten machen die Städte grüner“ gibt es Informationen rund um den urbanen Gartenbau. Zahlreiche Kleingartenanlagen in ganz Deutschland öffnen ebenfalls ihre Pforten für interessierte Besucher.

„Kleingärten bereichern das Stadtbild genauso wie das Stadtklima“, sagt BDG-Präsident Norbert Franke. Er freut sich über den Trend zum „Urban Gardening“, der auch bei jungen Menschen neues Interesse am eigenen Grün geweckt habe. Vor allem in Großstädten wachse daher auch der Ansturm auf die Kleingärten: So stünden in Berlin derzeit rund 11 000 Menschen auf den Wartelisten, bei nur 3000 bis 3400 freien Gärten pro Jahr. In den Innenstadtbezirken müssten sich Anwärter mitunter drei bis sechs Jahre gedulden.

Den „Tag des Gartens“ nutzt der BDG, um igs-Besuchern Tipps zum Gärtnern zu geben. Außerdem findet eine Pflanzen-Raritätenbörse, auf der man unter anderem alte Apfel- und Birnensorten und exotische Sträucher kaufen kann. Tsp

Im Internet:

www.kleingarten-bund.de/

veranstaltungen/tag_des_gartens

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar