Zeitung Heute : Klementine wird abgeschafft - wir wollen es nicht dulden (Glosse)

jbh

Wird Sharon Stone noch mit 78 ihre Beine in einer Weise übereinander schlagen, dass den Männern die Luft wegbleibt? Niemals. Mühsam nur wird sich das Publikum dann auch an jene Instinkthandlung erinnern. Ganz anders bei Johanna König. Sie war, ist und wird immer Klementine sein.

Klementine wäscht seit Menschengedenken mit Ariel. Aber nicht ins nächste Jahrtausend hinein. Die 78-jährige Johanna König bekommt keinen neuen Werbevertrag. Zu alt, sagt der Hersteller, die PR-Strategen fordern junge Gesichter.

Ach ja? Wir fordern Klementine. Nur erfahrene Waschfrauen, denen für ein Beine-Übereinander-Schlagen aber auch nicht eine Sekunde Zeit bleibt, helfen uns, an den meterlangen SB-Regalen zu irgendeiner Kaufentscheidung zu kommen. Ariel, das war Klementine. So wie Pril jenes legendäre Spülmittel war, mit dessen Klebe-Blümchen Millionen Bundesdeutsche ihre Küchen verschandelten. Seit die Blumen verwelkt sind, ist Pril nur noch ein Spülmittel.

Angenommen, künftig wäscht eine Frau wie Sharon Stone in der Ariel-Werbung. An vieles werden die Zuschauer denken, aber ganz bestimmt nicht an porentiefe Reinheit. Nur Klementine steht für Sauberkeit! Damit ist getrennt, was getrennt gehört. Auch in der Erinnerung: Klementine hat in einer Weise die Wäsche gewaschen, dass die Frauen außer Atem gerieten.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben