Zeitung Heute : KLO-KAMPF-DRAMA

El baño del papa

Lisa Geiger

Der uruguayische Schmuggler Beto träumt vom Reichtum. Da kommt der Papstbesuch gerade recht: Mit den rund 50 000 erwarteten Besuchern ließe sich viel Geld machen. Das ganze Dorf Melo stürzt sich in Vorbereitungen. Beto setzt auf eine geniale Geschäftsidee: Er will ein kostenpflichtiges Klo bauen. Zu so einem Häuschen gehört allerdings mehr, als man in Melo einfach so kaufen kann. Wenn Beto noch auf den letzten Drücker die Kloschüssel heranschafft, mausert sich das Drama sogar zum packenden Thriller. Die Regisseure Enrique Fernández und César Charlone kreieren ein authentisches und sympathisches Porträt der Kleinstadt Melo und ihrer Bewohner. Der Zuschauer erhält einen Einblick in die sozial schwächeren Schichten Südamerikas und folgt einer munteren und spannenden Geschichte. Gelungen. Lisa Geiger

„El baño del papa“, Uruguay 2007, 90 Min., R: Enrique Fernández & César Charlone, D: César Troncoso, Virginia Méndez

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben