Zeitung Heute : Knackig frisch

Hermsdorf: Alles für Gemüsefans

-

Mittwoch und Sonnabend ist in Hermsdorf zwischen Fellbacher Platz und S-Bahnhof von 7 bis 12 Uhr Marktzeit. Klein, aber gediegen lautet die Devise bei den Fleisch- und Wurstwaren. Die Zutaten dafür kommen überwiegend aus der benachbarten Brandenburger Landwirtschaft. Herausragend ist das Angebot der zwei sich gut ergänzenden Obst- und Gemüsestände.

Schon 15 Jahre kommen Hakan Akyol und seine Brüder hierher. Die türkischstämmige Familie lebt seit fast vier Jahrzehnten in Berlin. Die Akyols schätzen das kaufkräftige, aber qualitätsbewusste, kritische Publikum, für das sie ausgefallene Früchte aus Südamerika und Afrika genauso bereithalten wie frühe Gemüsearten aus aller Welt. Mindestens ein halbes Dutzend Apfelsorten – zur Erntezeit bevorzugt regionale – gehören aber ebenso zum Angebot wie einheimische Gemüsespezialitäten. Dazu gibt es für jüngere Kunden auch gerne Zubereitungstipps. Bei allen Waren haben die Akyols den Ehrgeiz, nur das Allerfrischeste anzubieten. Seit zwei Jahren sind Christel und Peter Zabel aus Stahnsdorf in Hermsdorf dabei. Ihr Obst- und Gemüseangebot ist rein ökologisch, sie kaufen beim Naturgroßhandel und bringen Fein schmeckerfreuden wie Kartoffeln Marke „Bamberger Hörnchen“ oder die französische „La ratte“ mit. Im Herbst beeindruckt die Auswahl heimischer Pilze, im Frühjahr die Vielfalt der Kräuter. Die neun Zutaten für die echte Frankfurter „Grüne Sauce“ muss Christel Zabel nicht kaufen – die züchtet sie in ihrem Garten selbst. apz

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben