Zeitung Heute : Koalition wegen Betreuungsgeld in der Krise

Berlin - In der schwarz-gelben Koalition ist erneut ein schwerer Konflikt über das Betreuungsgeld ausgebrochen. Die FDP- Führung lehnte am Montag den internen Kompromiss der Unionsspitze mit ihren Kritikern ab und forderte Nachverhandlungen. CSU-Chef Horst Seehofer sprach von einer ernsten und verfahrenen Situation. Mehrere Telefonate mit Kanzlerin Angela Merkel und FDP-Chef Philipp Rösler seien ergebnislos geblieben. Am Nachmittag tagten weitere Krisenrunden. Die FDP stößt sich daran, dass nach dem Unionsvorschlag Eltern das Betreuungsgeld auch zur Aufbesserung der Rente nutzen und dafür einen zusätzlichen Zuschuss erhalten sollen. Dies führe zu inakzeptablen Mehrkosten. asi/bib

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!