Zeitung Heute : Komet & Asteroid

-

Im Sonnensystem kreisen nicht nur die Planeten, sondern auch unzählige kleine Himmelskörper wie Asteroiden und Kometen. Die Kometen stammen aus den eisigen Außenregionen des Sonnensystems. Von dort brechen sie immer wieder aus und gelangen auf weiten Bögen in die Nähe der Erde. Ein Beispiel dafür ist der Komet Halley , der alle 76 Jahre wiederkehrt. Als gefährlicher gelten die Asteroiden. Allein in der Region zwischen Mars und Jupiter gibt es Milliarden davon. Die größten von ihnen – Ceres und Pallas, Juno und Vesta – haben mehrere 100 Kilometer Durchmesser, die meisten sind jedoch viel kleiner. In diesem Asteroidengürtel kommt es mitunter zu heftigen Kollisionen. Dabei werden Gesteinsbrocken aus ihrer Bahn geworfen und geraten auf Abwege. Einige dieser Ausreißer schneiden die Bahn der Erde. Mit eigens dafür ausgelegten Suchprogrammen, zum Beispiel von den amerikanischen Unternehmen „ Spacewatch “ oder „Linear“, haben Astronomen bisher 700 erdbahnkreuzende Asteroiden entdeckt, die mehr als einen Kilometer Durchmesser haben. Es könnte aber fast doppelt so viele geben. Auch die kleineren, bislang unentdeckten, sind indessen gefährlich: Schon ein 200Meter-Brocken würde bei einem Einschlag auf der Erde einen vier Kilometer weiten Krater aufreißen und wegen der ungeheuren Wucht seines Aufpralls eine ganze Region verwüsten. Zu einem derart katastrophalen Ereignis kommt es nach Schätzungen von Experten alle paar 10 000 Jahre. Die Frage ist: Wann ist es das nächste Mal so weit? tdp

Weitere Informationen zur Asteroidensuche im Internet unter

http://spacewatch.lpl.arizona.edu

http://www.ll.mit.edu/LINEAR

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!