Zeitung Heute : Kommission der EU kritisiert Lega Nord

Der Tagesspiegel

Rom (Tsp). Bei der EU macht man sich Sorgen um Italien: Die Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) widmet ein ganzes Kapitel seines neuen Berichtes der politischen Situation in Italien – vor allem den Äußerungen von Mitgliedern und Anhängern der rechtsgerichteten Partei Lega Nord. Angeführt wird diese von Umberto Bossi, der nun schon seit zehn Jahren Süditaliener als „Erdfresser“ und Schwarze als „unerwünscht“ bezeichnet. Wie Bossi äußern sich viele Lega-Mitglieder. Einige, auch Abgeordnete und Senatoren, nennen Einwanderer „Kriminelle“ und schlagen vor, dass man „sie ins Meer werfen“ sollte. Schlimmer noch würden die fremdenfeindlichen Äußerungen der Lega-Anhänger durch die Tatsache, so heißt es im Bericht der ECRI, dass sich die Partei „nun in der Mitte-Rechts-Regierung von Ministerpräsident Berlusconi“ befindet und „nationale Verantwortung“ trägt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar