Zeitung Heute : Kommt her und schaut euch um

Seit 2000 fördert die Deutsch-Norwegische Willy-Brandt-Stiftung Begegnungen.

Der Anstoß kam aus Norwegen. Die Regierung startete 1999 die „Deutschland-Strategie“, um das Verhältnis zwischen Deutschland und Norwegen entscheidend zu verbessern, aber auch das Interesse an Deutschland neu zu wecken, dem Staat, mit dem man seit der Unabhängigkeit 1905 so eng zusammengearbeitet hatte und der dann zum Entsetzen der Norweger 1940 das Land überfallen und besetzt hatte. Doch die Zeiten hatten sich geändert, und Deutschland war zum wichtigsten Partner Norwegens in Europa geworden.

Das Außenministerium hatte die Gründung einer Norwegisch-Deutschen Willy-Brandt-Stiftung angeregt. Niemand schien den Norwegern geeigneter als Willy Brandt als Namenspatron, denn der Entspannungspolitiker und Friedensnobelpreisträger hatte schließlich von 1940 bis 1948 die norwegische Staatsbürgerschaft besessen. In seinem Leben spiegelt sich die Geschichte beider Länder.

Zu den Gründungsvätern der Stiftung gehörten unter anderem Thorvald Stoltenberg und Egon Bahr. Ziel der Stiftungsarbeit ist es seit 2000, vor allem die Kenntnisse über das jeweils andere Land zu vertiefen, für die Sprache zu werben und Begegnungen zu ermöglichen.

Auffällig ist das Engagement der Stiftung für Schüler, Studenten und junge Wissenschaftler. Schulbesuche, Bildungsreisen, Forschungsstipendien – das Instrumentarium ist breit angelegt, um möglichst vielen interessierten Deutschen und Norwegern Möglichkeiten zur Begegnung zu geben. Gefördert wird auf den Gebieten Bildung und Kultur, Nachhaltigkeit in Energie und Umwelt und Nachhaltigkeit in Politik und Gesellschaft.

Herausragend ist die alljährliche Verleihung des Willy-Brandt-Preises an jeweils eine Persönlichkeit oder Institution beider Länder. So wurden beispielsweise 2006 zwei deutsche und eine norwegische Schule ausgezeichnet, die sich besonders im Schüleraustausch engagiert hatten. Das war ganz gewiss im Sinne Willy Brandts. R.B.

Weitere Informationen im Internet:

www.willy-brandt-stiftung.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!