Zeitung Heute : KOMÖDIE

The Women

Christian Schröder

Remakes haben einen Nachteil: Sie werden immer an den Originalen gemessen. In diesem Fall kann der Vergleich nur zu Ungunsten der Nachahmungstäter ausgehen, denn George Cukors Zickenklassiker aus dem Jahr 1939 gilt als Höhepunkt des Screwball-Comedy-Genres. Die Farce um eine New Yorker Society-Lady, die von ihrem Mann mit einer in einem Kaufhaus beschäftigten „Parfümschlampe“ betrogen wird, bietet zwar einige gelungene One- oder Two-Liner („Willst du mal ein ganz schlechtes Facelifting sehen? Die Frau sieht aus, als ob sie gerade in die Erdatmosphäre eintritt“), reicht aber nie an das Pointentempo des Vorbilds heran. Und dass Karrierefrauen beim Kaffeeklatsch angeblich immer noch nur ein Thema kennen, nämlich Männer, erinnert an längst vergangene patriarchalische Tage. Müder Abklatsch. Christian Schröder

„The Women“, USA 2008,

112 Min., R: Diane English, D: Meg Ryan, Annette Bening

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben