Zeitung Heute : KOMÖDIE

Endlich Witwe

Matthias Viereck

Als eines Tages Anne-Maries Mann tödlich verunglückt, verlangt es die großbürgerliche Etikette, dass sie sich in die Rolle der trauernden Witwe fügt. Die lieben Verwandten können ja nicht ahnen, dass ihr der Tod des Herrn Gemahls, eines Ekelpakets von Schönheitschirurg, gar nicht so ungelegen kommt. Tatsächlich liebt sie Léo, den Bootsbauern, der sie aus der Wohlstandshölle ins ferne China entführen möchte. Wenn nur nicht die ach so besorgte Familie wäre, die Anne-Marie mit ihrem Beistand förmlich zerquetscht, allen voran Sohn Christophe. Auch wenn das Drehbuch wenig originell und die Figurenzeichnung zu holzschnittartig ist, versprüht die Komödie der Regisseurin Isabelle Mergault („Sie sind ein schöner Mann“) in ihren stärksten Momenten einen fast schon Woody Allen’schen Humor. Ganz hübsch anzusehen. Matthias von Viereck

„Endlich Witwe“, F 2007, 97 Min., R: Isabelle Mergault,

D: Michèle Laroque, Jacques Gamblin

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar