Zeitung Heute : KOMÖDIE

Männersache

Nadine LangeD
264164_0_c9d88d5d.jpg

Er hat das Berliner Olympiastadion ausverkauft, steht im Guiness-Buch der Rekorde, war auf Bestsellerlisten und in den Charts. Dass Mario Barth auch einmal auf der Leinwand auftauchen würde, war so absehbar wie die Gags dieses Filmdebüts. Er spielt darin den Kreuzberger Zoohandlungsangestellten Paul, der in seiner Freizeit als Comedian auftritt. Niemand lacht über seine lahmen Späße – bis er von seinem besten Freund Hotte und dessen Freundin Susi erzählt. Die gleiche Taktik also, die Barth für seine Bühnenshows anwendet, die von den Erlebnissen mit seiner Freundin handeln und stets darauf hinauslaufen, wie beknackt Frauen sind. Konsequenterweise ist „Männersache“ dann auch inszeniert wie eine Liebesgeschichte zwischen Männern. Tragisch nur, dass Paul „auf Titten“ steht, und die hat Hotte nun mal nicht. Für Fans. Nadine Lange

„Männersache“, D 2009,

95 Min., R: Gernot Roll, Mario Barth, D: Mario Barth, Dieter Tappert, Anja Kling

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben