Zeitung Heute : KOMÖDIE

Vater Morgana

Karl Hafner

Dieser Vater ist eine einzige Landplage in Till Endemanns Vater Morgana. Nach Jahren der Abwesenheit taucht er auf einmal wieder auf, ausgerechnet an dem Tag, den sich sein Sohn Lutz (Christian Ulmen) für einen Heiratsantrag ausgesucht hat – an Annette (Felicitas Woll), eine Hauptkommissarin. Alles geht schief, und zwar so sehr, dass Lutz kurze Zeit später als Hauptverdächtiger in einem Juwelenraub gesucht wird, den sein Vater begangen hat. Zu allem Überfluss ist Lutz’ Vater an Alzheimer erkrankt. Er wird alles vergessen. Also ist dieses unfreiwillige Wiedersehen die letzte Chance zur Versöhnung in dieser Durchschnittskomödie, die sich nicht recht entscheiden kann, was sie sein will. Ein wenig Drama, ein bisschen Klamauk, das alles in einem wirren Plot verpackt. Nichts Halbes und nichts Ganzes also – und das ist in erster Linie: Langweilig. Karl Hafner

D 2010, 94 Min., R: Till Endemann, D: Christian Ulmen, Felicitas Woll, Michael Gwisdek

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!