Zeitung Heute : KOMÖDIE

Zettl.

Helmut Dietl präsentiert eine Art Berliner Fortsetzung der Serie „Kir Royal“. Und weil Franz Xaver Kroetz keine Lust hatte mitzumachen, erfand der Regisseur die Figur des Max Zettl, der es vom Chauffeur zum Chefredakteur des Berliner Online- Klatschmagazins „The New Berliner“ schafft. In Redaktionsräumen und Loftwohnungen wird fortan der Berliner Möchtegernkosmopolitismus als Kammerspiel persifliert. Jahrelang hat Dietl am Drehbuch gearbeitet, Tausende von Seiten produziert und wieder verworfen – dabei scheint ihm der Stoff entglitten zu sein. Der Film irrt mit rasantem Tempo und viel Klamauk an einem vorbei. Dass Dietl das Genre der lauten und doch tiefgründigen Komödie gut beherrscht, hat er mit Filmen wie „Rossini“ und „Schtonk!“ bewiesen. Diesmal gelingt es ihm trotz der Starbesetzung nicht. Unlustig. Lenz Koppelstätter

D 2011, 109 Min., R: Helmut Dietl, D: Michael Herbig, Ulrich Tukur, Karoline Herfurth

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!