Zeitung Heute : KOMÖDIE

Holidays by the Sea.

Martin Schwarz

Wie in Jacques Tatis „Die Ferien des Monsieur Hulot“ entwirft der Comiczeichner Pascal Rabaté ein Urlaubstableau, in dem so gut wie nicht gesprochen wird. Damit hängt er die künstlerische Latte extrem hoch. Erholungssüchtige haben sich am Meer eingefunden: der Drachensteiger, dem sein Spielzeug entfleucht und der ihm mit einer Frau, deren Halskette am Drachen hängt, nachjagt. Währenddessen vergnügen sich die Ehepartner der beiden in einem Hotel. Das dicke Pärchen, das es sich in einem winzigen Häuschen gemütlich macht. Der Sadomaso-Typ, der von seiner Domina ausgeraubt wird. Und so weiter und so fort. Das Ganze ist hübsch anzusehen. Doch außerhalb der wenigen gelungenen Momente kommen die Pointen zu kurz, und Sex hilft da auch nicht. Zudem hätte etwas mehr Tempo der Szenerie gutgetan. Zu langsam. Martin Schwarz

F 2011, 76 Min., R: Pascal Rabaté, D: Jacques Gamblin, Maria de Medeiros, Dominique Pinon

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!