Zeitung Heute : KOMÖDIE

Vaterfreuden.

Martin Schwarz

Was bei den romantischen Komödien von Matthias Schweighöfer leider oft auf der Strecke bleibt, ist die Wandlungsfähigkeit des Berliners. So auch hier: Schweighöfer ist Felix. Der hat Gelegenheitsjobs plus eine reine Bumsbeziehung. Als er Besuch von seinem flippigen Bruder Henne und dessen Frettchen namens Karsten bekommt, überredet dieser ihn, gegen Bares Samen zu spenden. Nachdem Felix durch einen Biss Karstens in seine edelsten Teile unfruchtbar geworden ist, ergreift ihn Panik. Nie Vater werden? Undenkbar! Also macht er sich an die TV-Journalistin Maren Heinze ran, die, so hat Henne recherchiert, die Empfängerin von Felix’ Sperma geworden ist. Regisseur Schweighöfer weiß, wie man den Schauspieler Schweighöfer pointiert in Szene setzt. Das Ergebnis: eine nicht unflotte Komödie von der Stange. Seicht. Martin Schwarz

D 2013, 110 Min., R: Matthias Schweighöfer, D: Matthias Schweighöfer, Isabell Polak, Friedrich Mücke, Tom Beck

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben