KOMÖDIE„Best Exotic Marigold Hotel“ : Seniorenresidenz

Foto: Fox
Foto: Fox

Bollywoodfans und Indienreisende jeden Alters sind das Zielpublikum dieses rundherum amüsanten Reisefilms, der den Zuhausehockern immerhin den Trost großartiger, bunter Wimmelbilder bietet. Mit Erklärungen zu seinen Protagonisten im Rentenalter hält sich „Best Exotic Marigold Hotel“ nicht lange auf: Schnell wird eine wild zusammengewürfelte Gruppe nach Indien katapultiert, die aus unterschiedlichen Gründen der regenerischen, teuren, lieblosen Heimat den Rücken kehrt.

Da ist die frisch verwitwete Evelyn (großartig: Judi Dench, Foto), die der Einsamkeit entfliehen will, der ehemalige Richter Graham auf den Spuren einer Jugendliebe, der ewige Zauderer Douglas (Bill Nighy) mit seiner zänkischen Frau, die als Babysitter ausgebeutete Großmutter Madge, die immer noch nach einem Mann sucht, die Rollstuhlfahrerin Muriel, die sich eine neue Hüfte einsetzen lässt, und der sexsüchtige Norman. Bei ihrer Ankunft stellen sie fest, dass das Marigold Hotel mehr eine Zukunftsvision als ein behaglicher Altersruhesitz ist. Nun heißt es improvisieren.

Der junge Manager Sonny (Dev Patel) ist so begeistert von seinem Projekt, dass er seine Gäste zum Bleiben überreden kann. Er hofft, durch sie neue Investoren zu finden. Aber ihn treibt die Liebe um, und seine Aufmerksamkeit ist abgelenkt, erst recht, als seine strenge Mutter auftaucht und bereits eine passende Ehefrau ausgesucht hat. Evelyn, Douglas und Norman erkunden derweil längst die Straßen der Umgebung, freuen sich an den Märkten und gehen ihren Interessen nach, während Muriel und Normans Ehefrau den schönen Innenhof des restaurierungsbedürftigen Kolonialgebäudes nicht verlassen und „die Küchenschaben bereits beim Namen nennen können“. Selbst schuld, denkt man, sie können sich ja frei bewegen!

Denn diesen Eindruck vermittelt der Film: Es ist ein freundliches, quirliges, hochinteressantes Land, in das es die Briten verschlagen hat; und man tut gut daran, sich auf die Bedingungen einzulassen, in denen man sich nun einmal befindet. Ein bisschen Lebensklugheit darf man den alten Herrschaften ja wohl zutrauen: Müssen sie wirklich alle Fehler, die ihnen schon das ganze Leben schwer gemacht haben, auch hier noch einmal wiederholen? Zu solchen Überlegungen stiftet „Marigold Hotel“ an, und das ist ja wirklich nicht das Schlechteste. Bildmächtiger Wohlfühlfilm. Daniela Sannwald

GB 2011, 123 Min., R: John Madden, D: Judi Dench, Bill Nighy, Tom Wilkinson, Dev Patel, Celia Imrie, Penelope Wilton, Maggie Smith

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar